„Wasser wirkt“

26.07.2012

Wie lebensnotwendig die Ressource Wasser ist, ist wohl jedem klar. Sauberes Trinkwasser und hygienische Lebensverhältnisse sind eine Grundvoraussetzung für ein gesundes Leben. Neu ist sicherlich auch keinem, dass es weltweit noch viel zu viele Menschen gibt, die keinen Zugang zu sauberem Wasser haben.

Um genau zu sein, sind es nach UNICEF-Angaben 780 Millionen Menschen, die nicht über die Ressource Wasser verfügen können. Die Folgen sind vor allem für Kinder dramatisch: Von mangelnder Hygiene und dem Trinken verschmutzten Wassers werden Durchfallerkrankungen ausgelöst, die weltweit mehr Mädchen und Jungen töten als Aids, Tuberkulose und Malaria zusammen. Täglich sterben 3.000 Kinder daran.

Auch ist der Kampf um Wasser oftmals Auslöser für Konflikte. Daher ist es unendlich wichtig, seinen Beitrag zu leisten. Das kann jeder für sich im Alltag, indem er mit der Ressource Wasser bewusst umgeht. Aber auch Organisationen wie UNICEF bieten Möglichkeiten. Mit Aktionen wie die Kampagne „Wasser hilft“, eine Spenden- und Mitmachkampagne, ruft die Hilfsorganisation die Bundesbürger dazu auf, sich zu engagieren. Durch den Bau von Brunnen, die Ausbildung Freiwilliger, und die Konzentration auf benachteiligte Bevölkerungsgruppen in ländlichen Regionen und Slums, soll bis 2015 das Ziel erreicht werden, mindestens 500.000 Kinder in sechs Ländern (Äthiopien, Bangladesch, Kambodscha, Sambia, Somalia, Südsudan) dauerhaft mit sauberem Trinkwasser, Latrinen und Informationen über Hygiene zu versorgen.