Bildwechsel Bildwechsel

Mais

Mais stammt ursprünglich aus Mexiko, hat sich aber wegen seiner vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten rasch verbreitet. Die Getreideart Mais, aus der Familie der Süßgräser, wird heute vor allem als Nutzpflanze sowohl zur menschlichen als auch tierischen Ernährung etabliert. Mit der weltweiten Ernte von jährlich über 800 Millionen Tonnen ist Mais die am meisten angebaute Getreideart (Faostat, 2011).

Seit den letzten Jahren spielt Mais zudem ein bedeutende Rolle als Energiepflanze zur Herstellung von Maissilage als Biosgassubstrat als auch zur Herstellung von Biokraftstoffen. Weiterhin kann Maisstärke als Ausgangsprodukt für Biokunststoffe verwendet werden.

Die Mindestliefermenge beträgt hier wie bei allen anderen Nahrungsmitteln und Tierfutter 20 Tonnen.