Oxfam prangert Allianz an

14.05.2012

Die Entwicklungshilfe-Organisation Oxfam wirft Europas größtem Versicherer, der Allianz, vor, dass diese den Hunger in der dritten Welt anheize. Als Global Player bei der Spekulation mit Nahrungsmitteln habe sie „6,2 Milliarden Euro in Wetten auf Agrarrohstoffe investiert“, so Oxfam-Kampagnenleiter Frank Braßel auf der Hauptversammlung.

„Der Vorstand der Allianz setzt das Leben von armen Menschen in Entwicklungsländern aufs Spiel.“ Die enormen Preissprünge machten Lebensmittel für viele Menschen nahezu unbezahlbar. Vorstandschef Michael Diekmann wies die Anschuldigungen von sich: „Die Reputation der Allianz ist lupenrein.“ Doch werde das Unternehmen die Frage noch einmal sehr ernsthaft prüfen.