Welthungerhilfe – Ehrung für 50 Jahre Einsatz gegen Hunger

26.04.2012

Mit einer Sonderbriefmarke und einer Gedenkmünze wurde die Welthungerhilfe am 24. April in Bonn für ihre mittlerweile 50 Jahre andauernde, erfolgreiche Arbeit im Kampf gegen Unterernährung und Armut ausgezeichnet. Zudem wurden langjährige Partner aus den südlichen Ländern für ihren Einsatz und Mut geehrt.

Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe, betonte anlässlich der Ehrung, dass die Organisation die Auszeichnung nutzen wolle, um ihre Vision einer Welt ohne Hunger und Armut ins Bewusstsein der Menschen zu bringen, um der Entwicklungshilfe damit einen neuen Platz in der Gesellschaft zu geben. Sie weiß, dass die Begegnung und der Austausch mit den Menschen aus den Projektländern dafür unumgänglich sind.

Die Welthungerhilfe wurde im Jahr 1962 in Bonn gegründet und ist eine der größten Hilfsorganisationen in Deutschland. Sie leistet Katastrophenhilfe, wie auch Hilfe beim Wiederaufbau und unternimmt langfristig angelegte Entwicklungsprojekte. Getreu dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ unterstützt die Organisation nachhaltig, um den betroffenen Regionen eine bessere Zukunft zu ermöglichen.